eine Seite zurück zurück | drucken Unsere Reiseländer | Marokko 




















Begegnungen
12tägige Reise für 8 – 14 Personen mit Kontakten von Mensch zu Mensch

Die vorliegende Reise möchte Ihnen einen Blick ins Innere Marokkos verschaffen. Sie führt von Casablanca über die Königsstädte Rabat und Meknes nach Fes und von dort weiter in den grossen Süden des Landes nach Tinghir. Hier, am Fusse des Hohen Atlas erleben wir, nach viel Kultur in den Städten, die Grossartigkeit der Natur. Danach geht es über die alte Handelskarawanenstadt Taroudannt an den Atlantik nach Essaouira und von dort nach Marrakech.
Die Themen der Reise werden zum Teil von Ihnen selbst bestimmt, zum Teil von uns vorgegeben. Wir haben Vorträge und Einladungen vorgesehen, besuchen Deutsche, die in Marokko leben und arbeiten, besichtigen marokkanische Kooperativen und Projekte, und haben so immer die Möglichkeit, direkt vor Ort mit den Menschen zu sprechen, die in diesem Land leben.
Sie wohnen wann immer es geht in Stadtpalais oder Kasbahhotels und haben eine deutsche, islamwissenschaftliche Reiseleitung durch Elke Faust oder einen Ihrer Kollegen. Statt der üblichen Busrundreise erleben Sie mit uns Marokko auf eine ganz persönliche Art und Weise, wir haben für Sie offizielle Empfänge geplant und jede Menge privater Kontakte aktiviert, damit diese Reise ein einmaliges, intensives Erlebnis wird.


1. Tag – Anreise nach Marokko
Linienflug mit der Royal Air Maroc nach Casablanca. Wir begrüssen Sie am Flughafen und bringen Sie dann nach Rabat, in die Hauptstadt des Landes. Unterkunft und Abendessen in einem zentralen und schönen Hotel in Rabat.

2. Tag – Orient meets Okzident: Rabat
Rabat verbindet perfekt orientalischen Flair mit europäischem Ambiente. Am Vormittag steht die Besichtigung der Chellah sowie des Mausoleums Muhammad V. und des Hassan-Turmes an. Nach einer Mittagspause geht es dann in die Altstadt von Rabat. Wir besuchen die Kasbah Oudaya und das ethnografische Museum, trinken einen Tee in einem maurischen Café inmitten der Stadtmauer. Gegen Abend versuchen wir ein treffen mit den Mitgliedern der Marokkanisch Deutschen Gesellschaft.

3. Tag – Das Reich des Sonnenkönigs
Heute geht es weiter nach Meknes, die kleinste und „unbekannteste“ Königsstadt Marokkos. Hier herrschte einst der „Sonnenkönig“ Nordafrikas. Seinen Palast, die Stallungen und auch die Kerker besichtigen wir und fahren dann weiter nach Fes, wo wir am späten Nachmittag ankommen. Unterkunft und Abendessen in dem alten Französischen Konsulat, was heute zu einem schönen 3*-Hotel umgebaut ist..

4. Tag – Die Perle des Orients
Fes: Perle des Orients. Lange Zeit war diese Königsstadt die intellektuelle Hauptstadt des Königreichs. Jahrhunderte lang wurde hier die kulturelle und politische Elite des Landes herangebildet und hier steht die grösste und älteste Universität des Landes, aus der grosse arabische Schriftgelehrte und Denker hervorgingen. Dieses Klima prägt die Stadt bis heute. Im Gewirr kleiner Gässchen, Wege und Treppen erlebt man den arabischen Orient pur! Mit einem Stadtführer erkunden wir einen Tag lang die Stadt. Am frühen Abend treffen wir Jalil el Hayar, der uns sein wunderschönes Gästehaus zeigt. Abendessen dort.

5. Tag – Ifrane, die Universitätsstadt
In vielen Kurven führt uns der Weg nach Ifrane, in die Schweiz Marokkos. Hier besuchen wir die Universität und werden von einem Mitglied des German Clubs durch das Gebäude geführt. Gespräche mit Studenten und Club-Mitgliedern sind geplant. Am Nachmittag geht es weiter nach Midelt, in die ehemalige Garnisonsstadt. Hier geben sich Mittlerer und Hoher Atlas die Hand. Wie Giganten stehen sich die beiden Gebirgszüge gegenüber und wetteifern mit Ihrer Mächtigkeit. Sie profitieren davon, in dem Sie die herrlichen Landschaft bestaunen können. In Midelt lebt ein deutscher Fossilien-Restaurator mit seiner marokkanischen Frau. Sollte er Zeit haben, dürfen wir uns seine Werkstatt ansehen, in der er vor allem versteinerte Dinosaurier-Knochen aus dem Atlas für Museen aus dem Stein heraus arbeitet und restauriert. Übernachtung und Abendessen in einem Landgasthof, das ganz im Kasbah-Stil errichtet wurde.

6. Tag – Oliven, so weit das Auge reicht
Über den Hohen Atlas gelangen wir ins Ziz-Tal. Doch bevor wir nun ganz in den Süden gelangen, machen wir einen kleinen Abstecher nach Beni Tijid, wo der deutsche Thomas Friedrich seine Olivenplantage betreibt. Wir dürfen uns diese Plantage ansehen (auch wenn Thomas wahrscheinlich nicht da sein kann) und erfahren hierbei viel über das Leben der Nomaden, die mit Thomas arbeiten. Weiter geht es dann nach Tinghir mit seiner grossen Oase. Hier übernachten Sie in einem schönen Kasbah-Hotel. Abendessen dort.

7. Tag – Oasenleben
Heute besuchen Sie die Todhra-Schlucht, die schönste Flussoase Marokkos. Auf einem Oasenrundgang erfahren Sie, wie man hier lebt. Sie lernen alles über die Dattelpalme, den Lehmbau und die Oasenwirtschaft. Wer möchte, kann mit uns wandern gehen. Eine weitere Nacht und ein weiteres Abendessen im schönen Kasbah-Hotel.

8. Tag – Safranland
Die Fahrt führt uns heute entlang der so genannten Strasse der Kasbahs nach Ouarzazate. Hier besichtigen wir die Kasbah Taourirt, und erfahren dabei alles über die Geschichte des Glawis, eines berüchtigten Berberfürsten der 30er Jahre. Der nächste Stopp ist Taliouine, wo wir die Safran-Kooperative besuchen und alles über den Safran-Anbau und die Ernte erfahren können. Ziel der heutigen Fahrt ist Oulad Berhil, eine kleine Stadt inmitten der fruchtbaren Sus-Ebene. Hier logieren und essen wir in einem wunderschönen Palast mit einem paradiesischen Garten und herrlichem Pool.

9. Tag – Arganienöl
Das Meer erwartet uns. Die Fahrt geht nach Essaouira. Doch bevor wir uns in das quirlige Leben der Stadt stürzen, besichtigen wir in Smimou eine Frauen-Kooperative, die sich auf die Herstellung von Arganienöl spezialisiert hat.
Essaouira, das einstige portugiesische Mogador am Atlantik, ist von einer alten Stadtmauer umgeben und eine ausgesprochen schöne Stadt. Viele Künstler haben sich hier niedergelassen. In der Stadt herrscht eine kreative Stimmung und überall finden sich Galerien. Unterkunft und Abendessen in einem oder mehreren zu kleinen Hotels umgebauten Stadtpalais vor Ort.

10. Tag – Künstler und deren Werke
Wir besichtigen die Stadt und verschiedene Galerien. Wir essen frischen Fisch am Hafen und am Nachmittag geht es weiter nach Marrakech, in die alte Hauptstadt des Reiches, heute Berbermetropole und aufregendste Stadt Marokkos! Wo sonst kann man Schlangenbeschwörern bei der Arbeit zusehen, und Märchenerzählern, Exorzisten und Gauklern, Akrobaten und mobilen Zahnärzten, wenn nicht hier, auf dem Djemaa el-Fna, dem „Platz der Geköpften“! Auf diesem Platz ist all das möglich, all das ganz alltäglich und kommen hier gegen Spätnachmittag an. Wir checken im Hotel ein und gehen dann zum Djemaa el Fna. Übernachtung und Abendessen in einem stilvollen Stadtpalais.

11. Tag – Marrakech, die Rote
Vormittags besuchen wir den Bahia-Palast sowie die nördliche Medina von Marrakech mit seinen Koranschulen und Museen. Am Nachmittag haben Sie frei, die Stadt, vor allem aber die Suqs, noch einmal selbst zu erkunden! Nur wer einmal alleine durch eine Stadt gelaufen ist, kann behaupten, sie auch erlebt zu haben! Abends letztes gemeinsames Essen.

12. Tag - Heimreise
Am Morgen bringen wir Sie an den Flughafen und dann heisst es Abschied nehmen von Marokko. Rückflug via Casablanca nach Deutschland.

Programmänderungen im geringen Umfang möglich.

Teilnehmerzahl: 8 – 15 Personen

Gruppenreisen - Org.-Nummer/Reisedatum
KS-MA-GR-40    06.11.2007 - 17.11.2007   

Reisepreis
1180 Euro
1865 CHF


Darin sind enthalten:

  • Alle Transfers in Marokko in einem komfortablen Bus
  • Alle Unterkünfte in ausgesuchten, sehr schönen Hotels gemäß Programm in Halbpension
  • Picknick am 6.Tag
  • deutsche, islamwissenschaftliche Reiseleitung
  • Eintritte in Museen gemäß Programm


Nicht darin enthalten:

  • Anreise nach Marokko (wobei wir Ihnen gerne den Flug ab Ihrem Wunschflughafen - soweit möglich - organisieren).
  • Getränke und alle nicht erwähnten Mahlzeiten
  • Trinkgelder


Jetzt unverbindlich anfragen!      
 
nach oben



all rights reserved © 2019

www.karvanserail.com